ÜBERSICHT



Erfurter Schöpfung - Zwischenbericht 25.07.2019

Erfurter Schöpfung - Im Fluss, 2019
»zwischenbericht« lädt zu verschiedenen Interventionen direkt in der Gera ein. In Erfurt werden die Künstlerinnen eine Plattform in die Gera stellen auf der die Begegnungen und der Austausch über die Erfahrungen mit der Natur in der Stadt in Form von Dialogformaten, Workshops und einer Exkursion an die Apfelstädt stattfinden.
Es soll sichtbar werden, wie wir den Fluss wahrnehmen. In welcher Beziehung stehen wir zum Fluss? Was löst die Begegnung mit dem Gewässer aus? Welche gene- rellen Einflüsse zwischen der Stadt und ihrem Fluss wirken reinigend und welche eher belastend und welche Balance erleben die Menschen zwischen diesen Determinanten.
Die Einladung »in den Fluss zu kommen« richtet sich an die Besucher der ZNE! Ausstellung, sowie an alle Erfurter und Flussanwohner. Die Teilnahme ist kosten-los. Beiträge der Bevölkerung sind gewünscht.

Kerstin Polzin (Berlin) und Anja Schoeller (Fürth), die als »zwischenbericht« seit 2006 zusammenarbeiten, beschäftigen sich seit zwölf Jahren mit künstlerischen Handlungsformen zum Thema Wasser. Im Rahmen der Ausstellung ZNE! zur nachahmung empfohlen! entstand u. A. »Berliner Schöpfung«, 2010 an der Panke in Berlin und »Clean Water Bar«, 2011 in Addis Abeba.

www.zwischenbericht.eu

»Der Gedanke des eigenmächtigen
maßvollen Schöpfens und Filterns
von elementaren Ressourcen ist übertragbar
auf andere Orte und Menschen.« zwischenbericht
Sa 27.7.
19-20 Uhr
Im Fluss - Frisch Geschöpft
Eröffnung und Umtrunk mit Quellwasser

20 28.7. 14-16 Uhr
Was entsteht, wenn wir Wildnis zulassen?
1. Wasser-Council *

Mi 28.8.
08:45-13:30
Start Hbf
Radtour
Die Apfelstädt bei Apfelstädt
mit der Bahn bis Apfelstädt und mit dem Fahrrad entlang der Gera mit vielen Zwischenstationen bis ins Zentrum von Erfurt. Ein eigenes Fahrrad wird benötigt. Treffpunkt ist 8.45 Erfurt Hauptbahnhof. Anmeldung erforderlich.
Stephan Gunkel (Flussbüro).

18-20 Uhr
Was entsteht, wenn wir Wildnis zulassen?
2. Wasser-Council *

Do 29.8.
13-16 Uhr
Workshop
Stadtnatur Naturstadt
Künstlerischer Workshop zum Flussthema »Kolmation - Flussversiegelung« zusammen mit Stephan Gunkel (Flussbüro).
Bitte wasserfeste Schuhe (Sandalen) mitbringen. Anmeldung erforderlich.

18-20 Uhr
Wenn das Wasser verschwindet
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich Böll-Stiftung-Thüringen e.V. Impulsvortrag von Dr. Ernst Paul Dörfler Autor des Buches »Nestwärme«
Fish Bowl/Disskusion mit weiteren Refernt*innen und dem Publikum

Fr. 30.8.
18-20 Uhr
Workshop
Stadtnatur - Naturstadt
Künstlerischer Workshop zum Flussthema »Fischotter - Geheime Lebens(t)räume« zusammen mit Stephan Gunkel (Flussbüro) sowie im Rahmen des Förderprojekts Fischotterschutz in Thüringen.
Bitte wasserfeste Schuhe (Sandalen) mitbringen. Anmeldung erforderlich.

Sa. 31.08.
16-18 Uhr
Was entsteht, wenn wir Wildnis zulassen?
3. Wasser-Council *

Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 15)
Kostenfrei

Kontakt
Schoeller: 0160 11 80 70 7
Polzin: 0151 21 67 01 77
Anmeldung bitte unter: ErfurterSchoepfung@gmx.de

* Wasser- Council:
Nach der alten Tradition der Bürgerratsver- sammlung, sind Interessierte eingeladen, einen in die Zukunft weisenden Prozess aktiv mitzugestalten. Im Dialog mit dem Fluss, werden wir durch aktives Zuhören und Imaginieren der Ausgangsfrage nachkommen. Die drei Councils sind unabhängig voneinander. Bitte wasserfeste Schuhe (Sandalen) mitbringen. Anmeldung erforderlich.






Besonderer Dank
Filmförderung: Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V. Kooperation: Flussbüro Erfurt Materialsponsoring/Plattform: REHAU Aufbauteam: World Cleanup Day
Initiiert vom Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung in Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz und der Landeshauptstadt Erfurt








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******