NEWS

Stimmen von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Prof. Dr. Patrizia Nanz, Dr. Wilhelm Krull und vielen anderen für einen Fonds  [...mehr]
Mit dem Brexit sind auch die Klimaskeptiker gestärkt worden.  [...mehr]
Obwohl in vielen Gutachten, Konferenzen, Manifesten und Publikationen als unverzichtbar für die Sensibilisierung der Menschen beschworen, bleibt die kulturelle  [...mehr]
Wann: am 26 Juli 10:00–14:00
Wo: Nikolaikirche Rostock
 [...mehr]
ZNE! Künstlerin Rebecca Raue zeigt in Meckleburg-Vorpommern Holzboote, die sie zusammen mit Cucula – Refugees Company for Crafts and  [...mehr]
Die vielfach ausgezeichnete internationale Ausstellung "Zur Nachahmung empfohlen! Expeditionen in Ästhetik & Nachhaltigkeit", die Arbeiten von Künstler*innen aus 28  [...mehr]
Die BerlinBritzenale 2016 widmet sich der zeitgenössischen Kunst im halböffentlichen Raum.

14 KünstlerInnen begeben sich hierfür auf  [...mehr]
Gutes Böses Geld
Die staatliche Kunsthalle Baden-Baden widmet sich der Kulturtechnik Geld - seit dem 06. März zeigt sie  [...mehr]






Stimmen für einen Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit als Forderung an Bundesregierung und Bundestag u.a. von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Prof. Dr. Gesine Schwan, Prof. Dr. Patrizia Nanz, Olafur Eliasson, Dr. Wilhelm Krull, Dr. Michael Otto und Amelie Deuflhard.

****************************

ZNE! in Chile

Die international ausgezeichnete und weltweit tourende Ausstellung "zur nachahmung empfohlen! expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit", kuratiert von Adrienne Goehler, Senatorin für Kultur in Berlin a.D., wird mit Unterstützung der Heinrich Böll Stiftung Chile, dem Institute for Advanced Sustainability Studies in Potsdam in Postdam und dem Goethe Institute Chile von Juni bis August 2017 im Parque Cultural de Valparaiso in Chile zusammen mit dem transdiziplinären Dialog Programm "Mundos Sostenibles" zum 16. Mal gezeigt. "zur nachahmung empfohlen!" wurde u.A. in Beijing, Mumbai, Addis Ababa, Sao Paulo und Lima gezeigt.

Das Projekt wird von dem namenhaften chilenischen Kurator Rodolfo Andaur ko-kuratiert. Zu den 56 internationalen Künstler*innen kommen die chilenischen Künstlerinnen Aninat-Swinburn, Natascha de Cortinas, Vania Caro Melo, Claudia Müller, Gisela Munita, und Alejandra Prieto hinzu.

****************************

*****Join us on facebook******

****************************