ÜBERSICHT



Dina Shenav bei No Man's Land 05.06.2014

Im modernen Sprachgebrauch ist No Man's Land die Zone, die sich zwischen den Armeen verfeinderter Länder im oder nach dem Krieg befindet. Eine Region die mehr versteckt als zeigt - eine Region ohne Besitzanspruch, die keinen Halt für die Autoritäten darstellt, eine Region ohne Souveränität oder Selbstkontrolle.
Kurator: Marie Shek

Eröffnung: Samstag, 7. Juni 2014

Künstlergespräch: Donnerstag, 19. Juni 2014 18:00


Die Arbeiten von neun KünstlerInnen, die in der Ausstellung sind, beschäftigen sich mit wiedersprüchlichen, nicht definierten Situationen, die sich zwischen gegensätzlichen Situationen aufheben: die Grenze zwischen Kunst und Realität, und die Unterschiede zwischen künstlerischen Kategorien und Techniken; das Zusammentreffen des kollektiven Gedächtnisses und der persönlichen Erinnerung.








WUNDERBARE NACHRICHTEN:

19. ZNE! Station in Haifa und Jerusalem, Israel
02.09.2021 - 30.11.2021

ERÖFFNUNGEN:

Museum on the Seam, Jerusalem: Mittwoch 01.09.2021, 19:00

Pyramida Art Center, Haifa: Donnerstag, 02.09.2021, 20:00

In Zusammenarbeit mit Museum on the Seam

Gefördert von
Auswärtiges Amt

***

Teil 1 und Teil 2 der neuen Stimmen von KÜNSTLER:INNEN UND KULTURVERMITTLER:INNEN ZUM Fonds für Ästhetik und Nachhaltigkeit

***

Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***