Renzo Martens – Episode III, 2009

Episode III, auch 'Enjoy Poverty' genannt, ist der 90 minütige Film der Renzo Martens' Unternehmungen im Kongo abbildet. In einer abenteuerlichen Reise stellt der Film heraus, dass Bilder der Armut das lukrativste Exportgut des Kongos sind, welches mehr Erträge erbringt als traditionelle Exportgüter wie Gold, Diamanten oder Kakao. Genau wie im Fall dieser traditionellen Exportgüter, profitieren die jenigen die das rohe Material liefern: die Armen die gefilmt werden, kaum von all dem. Inmitten von ethnischen Kriegen und gnadenloser ökonomischer Ausbeutung stellt Martens ein Programm der Emanzipation zur Diskussion, welches das Ziel hat den Armen zu lehren von ihrer größten Ressource zu profitieren: die Armut.

Renzo Martens, geboren 1973 in Sluiskil, Niederlande, lebt in Brüssel, Belgien.








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******