Ayumi Matsuzaka – All My Cycle

Ayumi Matsuzaka stellt aus ihren eigenen Ausscheidungen ein schwarzes Düngemittel her, sie benutzt es zum Düngen von Gemüse, isst das Gemüse und benutzt ihre Ausscheidungen um neues Düngemittel herzustellen. Das Projekt stellt einen natürlichen Kreislauf auf individueller Stufe her.
Im Jahr 2010 konzentrierte sich Ayumi Matsuzaka auf das Herstellen des Düngers, angeleitet vom Biologen Dr. Jürgen Reckin. Im Frühjahr 2011, begann sie damit Gemüse in Erde anzupflanzen, die sie aus Gemüse hergestellt hatte, dass sie im Jahr 2010 gegessen hatte.
Das Projekt verbindet ihren eigenen Körper mit dem täglichen menschlichen Leben, mit dem Umgang mit unserem Abwasser und mit Lebensmittelproduktion. Matsuzakas Methode der Herstellung des Düngers hat den Namen "Terra Preta", die schwarze Erde des Amazonas. Diese Methode hat den Vorteil parasitärverursachte Infektionen zu verhindern.

Ayumi Matsuzaka geboren 1978 in Nagasaki, Japan, lebt und arbeitet in Berlin, Deutschland.








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******