Miguel Rothschild – Das Haus der Atlantiden

Miguel Rothschild

Hermann Finsterlin (1887–1973) war ein in vielerlei Hinsicht
gescheiterter Lebenskünstler. Sein umfangreiches Schaffen
weist ihn als originellen, jedoch wenig glückvollen deutschen
Maler, Grafiker, Musiker, Dichter und Philosophen aus.1
Niemals hat er etwas gebaut; erhalten sind dennoch unzählige
expressionistische Architekturzeichnungen aus seiner Hand.
Seine utopischen Entwürfe stammen aus den Jahren 1919 | 20,
als er (unter dem Pseudonym Prometh) in regem Briefwechsel
mit den Mitgliedern der Künstlergemeinschaft um Bruno Taut
stand, welche sich Gläserne Kette nannte und deren Ziel darin
bestand, eine fantasievolle Architektur hervorzubringen, eine
Stätte des Friedens, welche das Licht des Kosmos einfangen und
verstreuen sollte; nur dann, wenn man die Architektur verändert
und Gebäude aus durchsichtigem sowie farbigem Glas
schafft – so die Überzeugung der Gläsernen Kette – kann die
Menschheit eine höhere kulturelle Stufe erreichen.2
Die organischen Formen in Finsterlins Skizze erinnern an
wuchernde Klumpen einfacher Lebewesen wie Bakterien, Pilze
oder Algen. Mit seinem Haus der Atlantiden (1919) knüpft
er an jenen berühmten, vom griechischen Philosophen Platon
überlieferten Mythos an. In den Spätdialogen Timaios und Kritias
wird von einer glücklichen, fruchtbaren Insel berichtet,
deren Bewohner zunächst im Einklang mit den Göttern lebten,
eine hohe Zivilisation entwickelten und schließlich, nach der
Entstehung von Gier und Eroberungslust, von einer gewaltigen
Naturkatastrophe getroffen wurden.3
Der in Deutschland lebende Argentinier Miguel Rothschild
erzählt jene Geschichte vom idealen, in der Tiefe des Meeres
verschwundenen Inselreich, welche die Fantasie des Abendlandes
immer weiter heimsucht, neu. Gebaut aus Plastikmineralwasserflaschen
lädt Rothschilds Konstruktion den Besucher
der Ausstellung zur nachahmung empfohlen ! dazu ein, einzutreten
und auf dem Boden von Atlantis Platz zu nehmen, der
mosaikartig aus bunten Plastikdeckeln zusammengesetzt wurde.
Zum Atlantiden soll er werden, verweilen, die Bücherschätze
aus der kleinen Bibliothek in die Hand nehmen, sich von der Bilderflut
treiben lassen, sich in Träume und Visionen über Nachhaltigkeit
vertiefen.
Text: María Cecilia Barbetta








Nächsten Veranstaltungen:

Samstag, 21. September, 10:00
Brühler Park
Aufräumaktion mit World Cleanup Day – Let’s Do It! Germany e.V. und Fridays for Future Erfurt

Sonntag, 22. September, 14:00
Finissage Gespräche unter dem Feigenbaum: »Wachsen oder Innehalten – wie werden wir in Zukunft leben?« mit Prof. Dr. Maja Göpel, Adrienne Goehler und Dr. Peter Heller.

Aktuelles Dialog Programm hier

***

Die Arbeiten von Rudolf zur Lippe, Artist Collective SCHAUM und Christian Kuhtz im Augustinerkloster sind bereits abgebaut. Alle anderen in Galerie Waidspeicher und Kulturhof zum Güldenen Krönbacken.

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

Am 14.9. 2019, 19:00 im Kreuzgang und am 15.9.19, 09:30 im Gottesdienst werden wir seiner gedenken.


***

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!


***

ERÖFFNUNG


am Samstag 27. Juli 2019, 17:00

AUSSTELLUNGSORT


Galerie Waidspeicher und
Kulturhof zum Güldenen Krönbacken

Michaelisstraße 10, 99084 Erfurt

Die Künstler/innen in Erfurt:
Konstantin Bayer
Enrico Freitag
Saori Kaneko & Richard Welz
Michal Schmidt
Linda Schumann & Tonia Schmitz

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt




*****Join us on facebook******