Studio Lukas Feireiss und Tomorrow’s Thoughts Today mit Luis Berríos-Negrón – Das Imaginarium: Ein Theater für konstruierte Ökologien

The Imaginarium
Studio Lukas Feireiss
Tomorrow’s Thoughts Today
Luis Berríos-Negrón


Als mobile Wunderkammer und interaktives Forschungslabor funktioniert The Imaginarium als diskursive Ausstellung und performative Plattform innerhalb der Hauptausstellung, die sich mit dem hochaktuellen Thema des ökologischen Wandels durch menschliche Eingriffe in die bestehenden Ökosysteme auseinandersetzt. Dies geschieht in einem offenen und Denkprozesse auslösenden Dialog aus dem Blickwinkel derer, die Bauten schaffen und die Natur mit der gebauten Welt konfrontieren.
Vor diesem Hintergrund geht es The Imaginarium darum, in einer schöpferischen Archäologie des Denkens und der Inspiration einige der heute wichtigsten Prozesse offenzulegen, die zeitgenössische Veränderungen und Herausforderungen anstoßen, fördern und kontrollieren. Diese Ansammlung von Ideen wird noch erweitert durch eine Anzahl unterschiedlicher Inspirationsobjekte, die Persönlichkeiten aus der Welt der Architektur, der Kunst und der Wissenschaft zur Ausstellung beigesteuert haben.
The Imaginarium entsteht als kreative Zusammenarbeit zwischen dem Berliner Studio Lukas Feireiss und der Londoner Gruppe Tomorrow's Thoughts Today mit dem puerto-ricanischen Künstler Luis Berríos-Negrón.

Teilnehmende KünstlerInnen:
2 A+P/A, AMID (Cero9), Rachel Armstrong, Tuur van Balen, Christoph DM Barlieb, Philip Beesley, Luis Berríos-Negrón, Friedrich von Borries, Vincent Callebaut, Revital Cohen, Oliver Croy and Oliver Elser, Justine Cooper, Ecosistema urbano, Eric Ellingsen, Love Enqvist, finsterwalderarchitekten, Vincent Fournier, Lynn Fox, Terunobu Fujimori, Thomas Grünfeld, Ilkka Halso, Husos with Francisco Amaro, Theo Jansen, Christian Kerrigan, Greg Lynn, Ton Matton, Jürgen Mayer H., Lucy McRae, Achim Menges, Nomadisch Grün, Anton Markus Pasing, Phillipe Rahm, Francois Roche, Christiane Sauer, Terreform 1, The Center for Land Use Interpretation, The Why Factory, Triptyque, Mas Yendo, Liam Young.


BBC world service - The Forum - Luis Berríos Negrón








Nächsten Veranstaltungen:

Samstag, 21. September, 10:00
Brühler Park
Aufräumaktion mit World Cleanup Day – Let’s Do It! Germany e.V. und Fridays for Future Erfurt

Sonntag, 22. September, 14:00
Finissage Gespräche unter dem Feigenbaum: »Wachsen oder Innehalten – wie werden wir in Zukunft leben?« mit Prof. Dr. Maja Göpel, Adrienne Goehler und Dr. Peter Heller.

Aktuelles Dialog Programm hier

***

Die Arbeiten von Rudolf zur Lippe, Artist Collective SCHAUM und Christian Kuhtz im Augustinerkloster sind bereits abgebaut. Alle anderen in Galerie Waidspeicher und Kulturhof zum Güldenen Krönbacken.

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

Am 14.9. 2019, 19:00 im Kreuzgang und am 15.9.19, 09:30 im Gottesdienst werden wir seiner gedenken.


***

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!


***

ERÖFFNUNG


am Samstag 27. Juli 2019, 17:00

AUSSTELLUNGSORT


Galerie Waidspeicher und
Kulturhof zum Güldenen Krönbacken

Michaelisstraße 10, 99084 Erfurt

Die Künstler/innen in Erfurt:
Konstantin Bayer
Enrico Freitag
Saori Kaneko & Richard Welz
Michal Schmidt
Linda Schumann & Tonia Schmitz

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt




*****Join us on facebook******