Shirley Paes Leme – City Air


Die Stadt als eine räumliche Repräsentanz einer Gesellschaft in ihren multiplen Komponenten: politisch, sozial, kulturell, pädagogisch, ökologisch… fesselt den Blick der sensiblen Künstlerin. Im Jahr 1984 sieht Shirley Paes Leme die massive Luftverschmutzung über Mexiko-Stadt und Los Angeles. Ihr fällt auf, dass die Air-Conditioner-Filter der Autos einen Teil dieser Verschmutzung aufnehmen und somit einfangen und enthüllen was sie vorher entsetzte.
Die Künstlerin verwendet unterschiedlichste Medien und Materialien, darunter Video, Zeichnung, Installation und Trümmer und Reste der sie verstörenden Gesellschaft.

Shirley Paes Leme, geboren 1955 in Cachoeira, Brasilien, lebt und arbeitet in São Paulo, Brasilien.








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******