Ines Doujak – Biopiraterie

Ines Doujak

Im Jahr 2007 war die Installation Siegesgärten | Victory Gardens von Ines Doujak eines der beliebtesten Kunstwerke der documenta 12 in Kassel: Ständig standen Besuchertrauben um Doujaks großen, hoch auf weiß gestrichenen Ästen stehenden Pflanzentrog, an dem einiges auffallend verkehrt war: einerseits die weißen Äste, die wie ausgebleichte Knochen nach unten wuchsen, andererseits die »Pflanzen« oben, die keine Blumen waren, sondern Samentütchen, bedruckt mit verstörenden Bildern und Textinformationen.
In den kurzen Texten auf den Tütchen ging es um die neokolonialen Praktiken der »Biopiraterie«, also um die Wege, auf denen natürliche Ressourcen von »Biodiversitäts«-Regionen des Südens durch transnationale Konzerne angeeignet und vermarktet werden.
Text (Auszug): Vitus Weh








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******