Renzo Martens – Episode III, 2009

Episode III, auch 'Enjoy Poverty' genannt, ist der 90 minütige Film der Renzo Martens' Unternehmungen im Kongo abbildet. In einer abenteuerlichen Reise stellt der Film heraus, dass Bilder der Armut das lukrativste Exportgut des Kongos sind, welches mehr Erträge erbringt als traditionelle Exportgüter wie Gold, Diamanten oder Kakao. Genau wie im Fall dieser traditionellen Exportgüter, profitieren die jenigen die das rohe Material liefern: die Armen die gefilmt werden, kaum von all dem. Inmitten von ethnischen Kriegen und gnadenloser ökonomischer Ausbeutung stellt Martens ein Programm der Emanzipation zur Diskussion, welches das Ziel hat den Armen zu lehren von ihrer größten Ressource zu profitieren: die Armut.

Renzo Martens, geboren 1973 in Sluiskil, Niederlande, lebt in Brüssel, Belgien.








WUNDERBARE NACHRICHTEN:

19. ZNE! Station in Haifa und Jerusalem, Israel
02.09.2021 - 30.11.2021

ERÖFFNUNGEN:

Museum on the Seam, Jerusalem: Mittwoch 01.09.2021, 19:00

Pyramida Art Center, Haifa: Donnerstag, 02.09.2021, 20:00

In Zusammenarbeit mit Museum on the Seam

Gefördert von
Auswärtiges Amt

***

Teil 1 und Teil 2 der neuen Stimmen von KÜNSTLER:INNEN UND KULTURVERMITTLER:INNEN ZUM Fonds für Ästhetik und Nachhaltigkeit

***

Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***