Yang Shaobin – X – Blind Spot, 2008

'X-Blind Spot' ist eine vierjährige Untersuchung von Kohleminen. Die Arbeit erforscht die von Ausbeutung gezeichnete Welt des Untergrunds, ihre Arbeitsbedingungen und die physischen Auswirkungen auf die Gemeinschaft der Bergarbeiter des heutigen China. Die 4-Kanal-Installation 'X-Blind Spot' erfasst die Interventionen und die Dokumentation des Künstlers und deckt die multiplen Strömungen des Bewusstseins innerhalb dieser komplexen sozialen Realitäten dieser temporären Gemeinschaften auf, die das Erbe des industriellen Chinas heute weitertragen.

Yang Shaobin, geboren 1963 in Tangshan (Heibei Provinz, China), lebt und arbeitet in Peking.








WUNDERBARE NACHRICHTEN:

19. ZNE! Station in Haifa und Jerusalem, Israel
02.09.2021 - 30.11.2021

ERÖFFNUNGEN:

Museum on the Seam, Jerusalem: Mittwoch 01.09.2021, 19:00

Pyramida Art Center, Haifa: Donnerstag, 02.09.2021, 20:00

In Zusammenarbeit mit Museum on the Seam

Gefördert von
Auswärtiges Amt

***

Teil 1 und Teil 2 der neuen Stimmen von KÜNSTLER:INNEN UND KULTURVERMITTLER:INNEN ZUM Fonds für Ästhetik und Nachhaltigkeit

***

Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***