Ilkka Halso – Museum of nature

Ilkka Halso

Um die Natur zu schützen und zu restaurieren bzw. wiederherzustellen, bedarf es stärkerer Maßnahmen. Wir führen unseren Kampf, die Welt zu retten, und machen Pläne für hellere und langlebigere Millennien.
Das Museum of Nature ist der nächste Schritt in einem fortlaufenden fantasievollen Projekt der Restaurierung von Natur, das im Jahr 2000 mit der Ausstellung Restoration begann. Bei der Serie Restoration ging es darum, einzelne beschädigte Naturobjekte mittels Technologie und Können zu restaurieren. Das Museumsprojekt geht damit nun einen Schritt weiter. Ich entwerfe Schutzräume, in denen große Ökosysteme in ihrem aktuellen Zustand erhalten werden können. Diese riesigen Gebäude schützen Wälder, Seen und Flüsse vor Verschmutzung und, was noch wichtiger ist, vor dem Menschen. Gleichzeitig untersuche ich unterschiedliche Aspekte der Beziehung zwischen Mensch und Natur als einen seltenen und gefährdeten Ort.
Wenn man die Natur ins Museum stellt, muss man den Aspekt des Publikums bzw. der Konsumenten beachten. Die Natur wird zum Vergnügungspark für Touristen, und eine schöne Landschaft verwandelt sich in eine meditative Theatershow. Das Projekt basiert auf einer pessimistischen Vision dessen, was gerade auf der Erde passiert. Ich schaue in die Zukunft, und ich bin nicht sehr glücklich über das, was ich sehe. Ich betrachte diese Bilder mehr als visuelle Pamphlete und nicht so sehr als ästhetische Bilder.
Digitale Verfahren sind in den Arbeiten ständig präsent. Ich kombiniere Fotografien von Landschaften und mithilfe des Computers hergestellte 3-D-Modelle. Die Arbeiten sind visualisierte Gebäudeentwürfe, die ich lieber nicht umgesetzt sehen möchte.








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******