Shirley Paes Leme – City Air


Die Stadt als eine räumliche Repräsentanz einer Gesellschaft in ihren multiplen Komponenten: politisch, sozial, kulturell, pädagogisch, ökologisch… fesselt den Blick der sensiblen Künstlerin. Im Jahr 1984 sieht Shirley Paes Leme die massive Luftverschmutzung über Mexiko-Stadt und Los Angeles. Ihr fällt auf, dass die Air-Conditioner-Filter der Autos einen Teil dieser Verschmutzung aufnehmen und somit einfangen und enthüllen was sie vorher entsetzte.
Die Künstlerin verwendet unterschiedlichste Medien und Materialien, darunter Video, Zeichnung, Installation und Trümmer und Reste der sie verstörenden Gesellschaft.

Shirley Paes Leme, geboren 1955 in Cachoeira, Brasilien, lebt und arbeitet in São Paulo, Brasilien.








WUNDERBARE NACHRICHTEN:

19. ZNE! Station in Haifa und Jerusalem, Israel
02.09.2021 - 30.11.2021

ERÖFFNUNGEN:

Museum on the Seam, Jerusalem: Mittwoch 01.09.2021, 19:00

Pyramida Art Center, Haifa: Donnerstag, 02.09.2021, 20:00

In Zusammenarbeit mit Museum on the Seam

Gefördert von
Auswärtiges Amt

***

Teil 1 und Teil 2 der neuen Stimmen von KÜNSTLER:INNEN UND KULTURVERMITTLER:INNEN ZUM Fonds für Ästhetik und Nachhaltigkeit

***

Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***