Kunst und Bewusstsein konvergieren in Puebla

07.01.2014 , elpopular.mx

»Die BesucherInnen können auf eine neue und zeitgenössische Weise die ästhetischen Sprachen mit der Problematik verbinden, die unseren Planeten zugrunde macht. Verschiedene Blickpunkte die auf das Selbe zielen: die Nachhaltigkeit. […] Von den AusstellerInnen muss man sagen, dass die Ausstellung die kulturelle und ästhetische Dimension der Nachhaltigkeit sichtbar machen, um auf diese Weise die offensichtliche Abnutzung des Begriffs entgegenzuwirken. Sie sucht ein Verständnis der Nachhaltigkeit zu erwecken, die als formend verstanden werden muss, ohne auf die Kunst und die Wissenschaft zu verzichten, da sie von ihnen lernen kann, in über Transformationen, provisorischen Lösungen, Modellen und Projekten zu denken. «
— elpopular.mx


elpopular.mx/?s=%22ejemplos+a+seguirwww.heraldodepuebla.com.mx/sites/default/files/impresos/2013/10/18/pdfs_18-10-13.pdf
« Zurück zur Übersicht








Sonntag 24. Juni 2018, 15:00
Führung durch die Ausstellung in Bonn mit Kuratorin Adrienne Goehler

****************************

GUTE NACHRICHTEN
17. Ausstellungsstation in der Volkshochschule Bonn bis zum 15.7.18 VERLÄNGERT!

****************************

Die 17. Station von ZNE! wurde am Mittwoch den 18. April in Bonn eröffnet.

Ausstellungsort:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

NEUE Laufzeit: 19.4.-15.7.2018

Öffnungszeiten:
Mi-Fr: 16:00 - 20:00
Sa-So: 11:00 - 17:00
(gilt auch für Feiertage)

Freier Eintritt

Ein Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit 2018 und die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018.

****************************
Die Ausstellungsstation in Valparaiso wurde vom Kreis chilenischer Kunstkritiker*innen zur "Besten Internationalen Ausstellung 2017 in Chile" gewählt.

Bilder von ZNE! 2017 im Parque Cultural de Valparaiso, Chile hier .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Ausstellungsstation Bonn 2018

Mit herzlichen Dank auch an die Deutsche Telekom AG, Beethovenstiftung Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn und Kunstmuseum Bonn.